FANDOM


Bibi Blocksberg
1. Hörspielfolge
Bibi 001 MCcover A4
Erscheinungsjahr 1980

Figuren und Sprecher

Bibi Blocksberg Susanna Bonaséwicz
Barbara Blocksberg Hallgard Bruckhaus
Bernhard Blocksberg Guido Weber
Boris Blocksberg Frank Schaff
Polizist Manfred Schuster
Feuerwehrmann Gerd Holtenau
Nachbar Otto Czarski
Frau Fröhlich Sigrid Lagemann
Frau Christine Schnell
Bademeister Rüdiger Kreklau
Erzähler Ulli Herzog
Sonstiges
Dialogbuch Elfie Donnelly
Regie Ulli Herzog
Musik Wolfgang W. Loos, Heiko Rüsse (Titel)
Ton Carsten T. Brüse
Verlag Kiosk
Folgenübersicht
Vorherige
///
Nächste
Hexerei in der Schule
Hexen gibt es doch ist die erste Folge der Bibi Blocksberg Hörspielserie. Sie wurde ursprünglich als erster Teil der Serie "Eene meene Hexerei" mit dem Titel Können Blocksbergs hexen? veröffentlicht. Diese Hörkassette ist 1980 erschienen, die erste Auflage unter der Serie "Bibi Blocksberg" erfolgte 1983. Die Geschichte wurde außerdem als erster Teil der Romanreihe zur Serie veröffentlicht.

KlappentextBearbeiten

1980Bearbeiten

Seit zwei Wochen wohnen Blocksbergs in Neustadt. Sie sehen aus wie eine ganz normale Familie. Doch etwas scheint mit ihnen nicht zu stimmen. Ein Nachbar sagt, daß die Tochter, Bibi Blocksberg, auf einem Besen reitet. Es wird sogar gemunkelt, die Blocksbergs seien Hexen. Da geht Herr Müller zur Polizei.

1983 Bearbeiten

Erst seit kurzer Zeit wohnen die Blocksbergs in Neustadt. Doch schon bald merken die Nachbarn: Das ist keine normale Familie. Herr Müller behauptet sogar, die kleine Bibi fliege manchmal auf einem Besen durch die Luft. Bald munkeln alle Leute in der Stadt: Mutter und Tochter Blocksberg sind Hexen.[1]

Zusammenfassung Bearbeiten

Familie Blocksberg ist neu in Neustadt und vor allem ihr Nachbar Herr Müller kann sie nicht leiden. Ständig beschwert er sich über die Neuen und geht sogar so weit, sie per Mieterabstimmung aus dem Hochhaus entfernen zu wollen. Eines Tages fängt ein benachbartes Hochhaus Feuer und es sind noch Kinder in einer der Wohnungen. Bibi und Barbara retten die Kinder und löschen das Feuer mithilfe einer Regenwolke. Herr Müller entschuldigt sich bei der Familie und lädt sie bei sich zum Essen ein.

HexsprücheBearbeiten

"Am dam deideldei, ein Frosch mein Bruder Boris sei. Hex-hex!"

"Am dam dei, keine Schwimmhaut an Boris' Finger sei. Hex-hex!"

"Eene meene meiter, hoppe hoppe Reiter. Hex-hex!"

"Eene meene mank, jetzt kommt der dritte Gang. Hex-hex!"

"Eene meene nasse Sachen, Wind der soll sie trocken machen. Hex-hex!"

"Eene meene Fliegenbein, Müllers Schweinebraten bei mir sei. Hex-hex!"

"Eene meene mei, Kartoffelbrei mein Flugzeug sei. Hex-hex!"

"Eene meene mecks, Besen sei ein Keks. Hex-hex!"

"Eene meene Huckebein, Baldrian bringt Poli heim. Hex-hex!"

"Eene meene mei, Keks werd Kartoffelbrei. Hex-hex!"

"Eene meene Baldrian, flieg zum Hochhaus nebenan. Hex-hex!"

"Eene meene einerlei, zum Hochhaus flieg' Kartoffelbrei. Hex-hex!"

"Eene meene Baldrian, Baldrian schieb' Wolke an. Hex-hex!"

"Eene meene Gaukelei, die Wolke schiebt Kartoffelbrei. Hex-hex!"

"Eene meene Spaten, es wartet Schweinebraten. Hex-hex!"

"Eene meene Regen raus, rette so das brennend Haus. Hex-hex!"

"Eene meene Stäbchenfisch, lande wieder auf dem Tisch. Hex-hex!"

"Eene meene muh, herbei komme die Kuh. Hex-hex!"

"Eene meene Matze, kuh sei eine Katze. Hex-hex!"

"Eene meene mext, Schuhe seid verhext. Fliegt hoch jetzt zehn Meter, runter kommt ihr später. Hex-hex!"

QuellenBearbeiten

  1. Produktseite im Kiddinx-Shop

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki