FANDOM


Bibi Blocksberg
6. Hörspielfolge
Erscheinungsjahr 1982

Figuren und Sprecher

Bibi Blocksberg Susanna Bonaséwicz
Barbara Blocksberg Hallgard Bruckhaus
Bernhard Blocksberg Guido Weber
Boris Blocksberg Frank Schaff
Bauer Manfred Schuster
Fleischer Alexander Herzog
Frau Christine Schnell-Neu
Polizist Norbert Gescher
Fernsehsprecher Till Hagen
Erzähler Ulli Herzog
Sonstiges
Dialogbuch Elfie Donnelly
Regie Ulli Herzog
Ton Eberhard Sengpiel
Verlag Kiosk
Folgenübersicht
Vorherige
Ein verhexter Urlaub
Nächste
Bibi heilt den Bürgermeister
Die Kuh im Schlafzimmer ist die sechste Folge der Bibi Blocksberg Hörspielserie. Sie ist 1982 erschienen.

KlappentextBearbeiten

Vater Blocksberg will das "stinkende Zeugs" aus Mutters Hexenküche nicht mehr essen. Auch Pommes und Ketchup mag er nicht. Er möchte leckere Eier, frische Landmilch und knusprigen Schweinebraten. Am besten, man würde alles selber züchten. Doch in der Stadt ist das ja nicht möglich. Oder doch?

Zusammenfassung Bearbeiten

Bernhard Blocksberg hat genug vom Einkaufen im Supermarkt, weil er Bedenken hat wegen der schädlichen Zusatzstoffe im Essen. Er beschließt, einen Bauernhof in der Wohnung zu schaffen - er kauft eine Kuh namens Zenzi, zehn Hühner und baut auf dem Balkon Bohnen an, doch natürlich gefällt das den Nachbarn überhaupt nicht. Die beschweren sich und den Blocksbergs wird alles zuviel. Schließlich hext Barbara Blocksberg alle Tiere wieder weg.

Hexsprüche Bearbeiten

"Eene meene meck, weg sei all der Dreck. Hex-hex!"

"Eene meene meck, Geruchssinn, der sei weg. Hex-hex!

"Eene meene mauf, Fenster sei doch auf. Hex-hex!"

"Eene meene mauf, Blumen kehrt euch auf. Hex-hex!"

"Eene meene mei, Pommes Frittes fliegt herbei. Hex-hex!"

"Eene meene mei, der Portionen zwei. Hex-hex!"

"Zenzi, liebe Zenzi du, du bist eine nette Kuh. Heb' dich über's Autodach, schweb' ganz still und liege flach. Rühr' dich nicht von deiner Stelle, bis wir sind an Türesschwelle. Mach schön deine Augen zu, sei die liebste Schwebekuh. Hex-hex!"

"Eene meene mei, der Polizist ein Baby sei. Hex-hex!"

"Eene meene mein, Bohnen werdet klein. Eene Meene meck, Bohnen seid jetzt weg. Hex-hex!"

"Eene meene mei, alles weg und vergessen sei. Herr Müller weiß nichts von der Kuh, die Giftnudel lässt uns auch in Ruh', der Hühnermann macht die Türe zu. Eene meene mex, Doppel-Moppel-Hex. Hex-hex!"

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki