FANDOM


Das feuerrote Nashorn ist die 62. Folge der Bibi Blocksberg Hörspielserie. Sie ist 1995 erschienen.

Offizielle FolgenbeschreibungBearbeiten

Bibi, Mutter Barbara und Karla in Afrika! Was für ein Abenteuer! Nur leider ist die Wasserstelle am Safari-Hotel versiegt. Auch im Dorf haben die Leute Durst. Als Bibi Wasser hext, wird sie jubelnd zur Urwaldprinzessin gekrönt. Doch da zerstört ein feuerrotes Nashorn die Hütten. Bibi gerät in Gefahr.

ZusammenfassungBearbeiten

Bernhard Blocksberg hat eine Reise für zwei Personen nach Afrika gewonnen. Allerdings will Herr Blocksberg die Reise nicht antreten. Da sie auch nicht ausbezahlt wird, schenkt er sie kurzerhand seinen zwei Lieblingshexen, Barbara und Bibi, die sich riesig darüber freuen nach Afrika fliegen zu können. Mit dabei ist auch Karla Kolumna, die darüber in der Neustädter Zeitung berichtet.

In Afrika angekommen müssen die drei Damen betrübt feststellen, dass das Hotel fast ausgestorben scheint und auch das Wasserloch und der Pool leer sind. Die Dürre hat alles Wasser weg getrocknet und ohne Wasser sind auch die Tiere woanders hin gezogen, weswegen auch kaum noch Besucher ins Safari-Hotel kommen. Bibi hext kurzerhand wieder Wasser in den Pool und die Wasserstelle, wodurch schon nach kurzer Zeit die Tiere zurück kommen. Zusammen mit dem Einheimischen Bubu besucht Bibi das nahe Dorf. Auch dort ist der Brunnen vertrocknet, doch ein weiterer Hexspruch Bibis löst auch dieses Problem. Im Dorf erfährt Bibi vom "feuerroten Nashorn", das das Dorf heim sucht. Laut einer Legende wird das Nashorn erst verschwinden, wenn eine Urwaldprinzessin mit gelben Haaren und weißer Haut ins Dorf geflogen kommt. Bubu meint, dass Bibi dies nicht sein könne, da sie ja nicht fliegen kann. Doch Bibi belehrt ihn eines Besseren. Mit Kartoffelbrei dreht die Junghexe eine Runde über dem Dorf. Als die Einheimischen dies sehen verneigen sie sich tief vor ihr, denn nun denken alle, dass Bibi die Urwaldprinzessin sei. Lediglich der Medizinmann Kalunga hält Bibi für unnatürlich und möchte sie nicht im Dorf haben.

Am nächsten Tag sucht Bibi zusammen mit Bubu andere Dörfer auf um auch dort wieder Wasser in die Brunnen zu hexen. Unterdessen führt Karla Kolumna ihr Interview mit Kalunga. Dabei erfährt sie, dass dieser die Opfergaben in Empfang nimmt, die das feuerrote Nashorn besänftigen sollen. Seltsamerweise handelt es sich bei diesen Opfergaben um lauter neue, wertvolle Gegenstände. Später stellen die Dorfbewohner fest, dass das Wasser im Brunnen verdorben ist. Die Trommeln ertönen und unterrichten die ganze Steppe davon, auch das Dorf in dem Bibi gerade ist. Sie kann jedoch nicht flüchten, da ihre Hexkraft von all den Hexsprüchen an diesem Tag aufgebraucht ist. Glücklicherweise kommen ihre Mutter und Frau Kolumna auf Baldrian geflogen. Barbara startet Kartoffelbrei mit einem Fernhexspruch und so ist Bibi in Sicherheit. Karla Kolumna hat auch schon eine Idee das feuerrote Nashorn betreffend. Tatsächlich kann sie es enttarnen: Es ist Kalunga. Er hatte auch das gehexte Wasser mit bitterem Salz verdorben. Bibi bringt den Dorfbewohnern ihre Wertsachen zurück und so ist der Spuk des feuerroten Nashorns vorbei.

Zurück in Neustadt ist Bernhard Blocksberg wahnsinnig froh seine beiden Frauen wieder zu haben.

HexsprücheBearbeiten

Figuren und SprecherBearbeiten