FANDOM


Bibi Blocksberg
25. Hörspielfolge
Erscheinungsjahr 1985

Figuren und Sprecher

Bibi Blocksberg Susanna Bonaséwicz
Barbara Blocksberg Hallgard Bruckhaus
Bernhard Blocksberg Guido Weber
Marita Tatjana Gessner
Bürgermeister Heinz Giese
Karla Kolumna Gisela Fritsch
Tommy Simon Jäger
Frau Huber Reha Hinzelmann
Landrat Otto Czarski
Kind Markus Jahn
Kind Virpy Rückert
Kind Philipp Crytzek
Erzähler Joachim Nottke
Sonstiges
Dialogbuch Elfie Donnelly
Regie Ulli Herzog
Musik Wolfgang W. Loos/Heiko Rüsse
Ton Ulrike Buchner/Carsten Brüse
Verlag Kiosk
Folgenübersicht
Vorherige
Bibi und der Supermarkt
Nächste
Bibi und die Schnitzeljagd
Bibi reißt aus ist die 25. Folge der Bibi Blocksberg Hörspielserie. Sie ist 1985 erschienen.

KlappentextBearbeiten

Das ist wirklich ein schwarzer Tag im Leben von Bibi Blocksberg. Erst schimpft die Lehrerin mit ihr, dann hat sie Krach mit ihrer Freundin Marita. Und als sie nach Hause kommt, wird sie auch noch von ihren Eltern angemeckert. "Das ist ja nicht auszuhalten! Nur weg, auf Nimmerwiedersehen", denkt sie, setzt sich auf ihren Besen und düst davon.

ZusammenfassungBearbeiten

In der Schule wird Bibi von der Lehrerin angemeckert, weil sie die Matheaufgaben nicht gemacht hat und bekommt einen Brief für die Eltern mit. Nun ist ihre Laune schrecklich und sie streitet sich mit Marita. Als sie nach Hause kommt, bekommt sie wegen des Briefs Ärger von ihren Eltern. Sie hat endgültig genug und läuft von Zuhause weg.

Als nach ein paar Stunden die Nacht anbricht, landet sie an einer verlassenen Scheune, wo sie den achtjährigen Tommy trifft, der ebenfalls von Zuhause weggelaufen ist. Nachdem Bibi ein Essen wie bei Mami gehext hat und als die beiden müde werden, fangen sie an, ihr Zuhause und ihre Eltern zu vermissen. Die beiden fliegen zu Bibi nach Hause Tommy darf bei Blockbergs schlafen.

Bibi hat eine Idee: Auch Kinder brauchen ihrer Meinung nach mal Urlaub von ihren Eltern, um zu merken, dass es zu Hause am schönsten ist. Deshalb beschließt sie, den Bürgermeister zu überreden, aus einem ehemaligen Bauernhof nahe der Stadt einen "Ausreißer-Bauernhof" zu machen. Bibi lässt nicht locker und letztendlich stimmt der Bürgermeister dem Projekt zu.

Bibi verträgt sich mit Marita und die beiden fliegen zum Bauernhof, wo sie mit den Renovierungsarbeiten beginnen. Nach einer Woche kommen die ersten Kinder, beteiligen sich an der Renovierung, und bis zum Ende des Tages haben sich etwa zwanzig Kinder versammelt.

HexsprücheBearbeiten

"Eene meene mei, flieg' los, Kartoffelbrei. Hex-hex!"

"Eene meene Brandung, Kartoffelbrei zur Landung. Hex-hex!"

"Eene meene mei, zweimal Bratkartoffeln, zweimal Spiegelei. Und dann noch Pudding, auch für zwei. Hex-hex!"

"Eene meene nett, da steht jetzt Bibis Bett. Hex-hex!"

"Eene meene muhl, und da mein Kuschelstuhl. Hex-hex!"

"Eene meene meine, und da Holzbausteine. Hex-hex!"

"Eene meene Meer, und dort mein Teddybär. Hex-hex!"

"Eene meene Moor, alles wie zuvor. Hex-hex!"

"Eene meene mei, flieg' los, Kartoffelbrei. Hex-hex!"

"Eene meene Brandung, Kartoffelbrei zur Landung. Hex-hex!"

"Eene meene Insel, wir brauchen schnell zwei Pinsel. Hex-hex!"

"Eene meene Wachtparade, hier steht ein Krug voll Limonade. Hex-hex!"

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki